Artikel Events Gamescom Mobile Games Previews

Preview: Lara Croft GO – Angezockt auf der gamescom 20152 min read

5. August 2015 1 Minimale Lesezeit
Kai Seuthe

author:

Preview: Lara Croft GO – Angezockt auf der gamescom 20152 min read

Reading Time: 1 minute

Im Rahmen der gamescom 2015 durften wir das kommende Mobilegame Lara Croft GO antesten, das am 27. August 2015 von Square Enix veröffentlicht wird. In dem an Hitman GO angelegten Spiel steuern wir, wie es zu erwarten ist, die berühmte Abenteurerin Lara Croft durch den Dschungel, um uns auf die Suche nach Artefakten und geheimen Höhleneingängen zu machen.

Lara mal anders

Die intuitive Steuerung bedarf keines Tutorials und führt uns Schritt für Schritt in das Puzzleabenteuer ein. Im Gegensatz zum 2014 erschienenen Hitman GO, wo wir die Figuren wie beim Schachspiel über das Brett manövrierten, zeigt sich Lara Croft GO deutlich agiler und ansprechender. Die Protagonistin ist voll animiert, die Spielumgebung ist lebhaft in Szene gesetzt. Überdies folgt Lara Croft GO auch noch einer übersichtlichen Storyline, bei der es am Ende sogar eine große Überraschung geben wird. Mehr sei dazu noch nicht gesagt.

https://www.youtube.com/watch?v=X69bh2QsZHI

Per simplem Fingerwisch bewegen wir Lara Croft über die Spielfläche und müssen dabei an Abhängen klettern, Fallen ausweichen, Schalter aktivieren und andere aus den Tomb Raider-Spielen bekannte Aktionen durchführen. Gegner erledigen wir von der Seite oder von hinten und geraten dadurch mehr und mehr in ein verzwicktes Denkabenteuer, bei dem es mehr als einmal zu Trial-and-Error-Situationen kommt. Aber keine Sorge: Uns stehen unzählige Versuche zur Verfügung, um unsere Skills zu trainieren. Des Weiteren gibt es Artefakte und besondere Gegenstände zu finden, mit denen wir Lara Croft andere Outfits verpassen können.

Fazit

Noch etwas Gutes am Ende: Kein Free2Play, kein Pay2Win, kein gar nichts. Für ein paar Euro kann hier für ein paar Stunden lang ein gut gemachtes Spiel gezockt werden, das auf den ersten Blick vielleicht ein wenig einfach scheinen mag. Aber davon kann man sich ab dem 27. August selbst überzeugen.

 

Kai Seuthe

Kaius spielt seit der Grundschule und wird das auch noch im Altersheim tun. Er ist als Let's Player KiltKaius unterwegs, schreibt Bücher und macht noch viele andere kreative Dinge. Retro-Spiele mag er, Rechtschreibfehler nicht. Darum kümmert er sich auch darum.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.