BlizzCon Events News PC

BlizzCon 2014 – Änderungen in World of Warcraft9 min read

8. November 2014 6 Minimale Lesezeit

author:

BlizzCon 2014 – Änderungen in World of Warcraft9 min read

Reading Time: 6 minutes

Gegenstände in Warlords of Draenor

Als zweiter Redner trat Matt Goss auf die Bühne. Er ist leitender Designer für Gegenstände und klärte über die neuesten Änderungen auf.

Matt Goss spielt den aktuellen Itemprozess an einem fiktiven Mönch namens Frank durch. Dieser bekommt im Raid endlich sein Token für den Set-Helm, welcher seinen 4er Setbonus möglich macht und will diesen schnell in der Raidpause einlösen. Dafür teleportiert sich Frank weg, um seinen Helm einzulösen. Portstein am falschen Ort? Fliegen wir von der zeitlosen Insel schnell ins Tal der ewigen Blüten. Kurz den richtigen Helm in der Liste der Helme gesucht (Schlachtzugsbrowser? Flex-Mode? Normal? Heroisch?) und dann getauscht. Jetzt noch fix nach Orgrimmar geportet, um noch ein paar Sockel zu kaufen. Dazu noch schnell eine Vielzahl an Tabellen und AskMr.Robot durchgesucht, um die passenden Sockel zu finden und den Helm umzuschmieden Anschließend folgt noch das Upgrade des Helms. Oh Mist! Er hat nicht genug Amulette des Glücks. Schnell zurück zur zeitlosen Insel und ein paar Amulette besorgen. Nach dem Upgrade folgt noch das erneute Umschmieden und das Einbauen anderer Gems. Nun sind drei Stunden vorbei und der Raid ist bereits aufgelöst.

Was also macht die neuen Änderungen aus?

Das Prinzip ist einfach: Kill, Loot, Equip (töten, Beute bekommen, anziehen).

Ein Boss lässt nun direkt ein Token fallen, welches (wie bei den Gegenständen der zeitlosen Insel) in ein fertiges Ausrüstungsteil umgewandelt werden kann. Der Spieler kann es direkt anziehen und einsetzen.Die Werte Trefferwertung und Waffenkunde wurden entfernt. Sie waren zu schwer zu optimieren. Hatte man zuwenig, hat man den Boss verfehlt. Hatte man zuviel, dann hat man sinnvollere und wichtigere Werte verschenkt. Gleichzeitig wurde die Möglichkeit entfernt Gegenstände umzuschmieden oder mit einer Aufwertung zu versehen. Dies soll den Spielfluss vereinfachen. Zusätzlich wird man weniger Gegenstände mit Verzauberungen und Edelsteinen versehen können.

WoW - Neue Tokens
World of Warcraft – Neue Tokens

Sonstige Änderungen

  • Caps und Breakpoints wurden entfernt (Kritische Trefferwertung / Trefferwertung / Tempowertung). Statt einen Gegenstand umzuschmieden, bekommt man gewünschte Werte aus bestehenden Systemen (Kochen/Verzaubern/Juwelenschleifen). Alle diese Systeme beherbergen nur noch sekundären Werte.
  • Es gibt nun doppelte Werte für die Haupt-Rüstungsteile. Je nach Spezialisierung der Klasse wechseln die Rüstungsteile ihre Werte.
  • Ausweichen und Parieren sind jetzt im Wert Bonusrüstung zusammengefasst.
  • Setboni wechseln nun beim Wechsel der Spezialisierung. Hat man einmal den Setbonus erlangt, ist er also für alle Spezialisierungen vorhanden.
  • Beute gibt es nun von verschiedenen Quellen. z.B. als Belohnung für Quests, als Beute der Garnison, über Ruf und über Apexiskristalle.
  • Gegenstände haben nun eine Chance beim Erlangen durch Quests aufgewertet zu werden. Statt einem blauen Item, gibt es dann ein lilanes als Belohnung. Dies wird bei jedem vergebenen Gegenstand per Zufall ausgewürfelt.
  • Es wird weiterhin ein Bonussystem in den Dungeons geben. Das System der krieggeschmiedeten Gegenstände wird also beibehalten, jedoch ist ein Gegenstand erst nach Erhalt als kriegsgeschmiedet erkennbar. Die Aufwertung erfolgt demnach erst bei Zuteilung.
  • Neue Werte: Vielseitigkeit (verbesserter Schaden und Heilung und weniger eingehender Schaden) und Multischlag (Chance noch dreimal zuzuschlagen pro Schlag).
Aufwertung in WoD
Aufwertung in Warlords of Draenor

Q&A (Publikumsfragen)

  • Es wird in naher Zukunft weitere Änderungen an der Optik der Klassen geben. Unter anderem wird man sich noch einmal mit dem Aussehen des Schattenpriesters auseinander setzen.
  • In Warlords of Draenor wird es keine grünen Gegenstände aus Berufen geben. Ziel ist es, dem Spieler nützliche Ausrüstung zu geben, die er selbst herstellen kann. Daher sind alle Gegenstände der Berufe mindestens blau. Laut den Entwicklern war man sehr unzufrieden mit der Praxis, dass hunderte grüner Gegenstände hergestellt wurden, um den Beruf zu steigern, die anschließend nicht mehr gebraucht wurden.
  • Der neue Gruppenfinder soll die Spieler dabei unterstützen, sich für gemeinsame Interessen zusammen zu schließen, ohne den Dungeonfinder zu benutzen. Damit sollen Achievement-Runs und Gruppen für Feiertagsbosse erleichtert werden.
  • Schurken können ihre Combopunkte jetzt von einem Ziel auf ein anderes übernehmen. Das System wird noch stark beobachtet, da man nicht möchte, dass die Schurken nur permanent auf die Porträts mit der Punkteanzeige starren. Deshalb wird es wohl möglich sein, die Punkteanzeige zu verschieben. Man verlässt sich da auch ein wenig auf die Ideen der Modder, die man später per Patch übernehmen will.
  • Die Rolle des Heilers im PvP soll wieder interessanter werden. Zukünftig gewinnt das Mana-Management wieder mehr an Bedeutung. Zusätzlich wurde die Anzahl an sofortigen Heilzaubern reduziert. So wird auch die Positionierung in der Arena wieder wichtiger.
  • Es wird einen legendären Ring in Warlords of Draenor geben, der auch weiterentwickelt werden muss.

Was sagt ihr zu den Änderungen? Schreibt uns eure Meinung auf Facebook oder in den Kommentaren. Wir freuen uns auf eure Meinung!

André startete sein Spielerdasein zu Zeiten des ersten Commodore 64. Grund der Sucht war das Actionspiel Loadrunner. Seitdem treibt er in verschiedenen Spielecommunities sein Unwesen. Nach Stationen bei Deutschlands kranker Horde in Counterstrike 1.6 ging es über das Browserspiel GalaxyNetwork, wo er später als GameMaster tätig war, zum Suchtspiel World of Warcraft. Hier durfte er sich bei der deutschen Gilde Affenjungs INC voll austoben.
3 Comments
  1. Avalord

    Spiele ja schon langem kein WoW mehr, aber ich schmeiss mich weg vor Lachen. Wer sagt, Blizzard könne dazu lernen? Da wird geredet von "totgenervt" und deshalb abgeschafft. Wer nutzt denn bitte völlig zufällige "smart" (sollten eher dumb heißen) Heals? In einer 5er Ini eine 20% Chance, dass der Heal den bedrängten Tank erreicht? Schon wieder nutzlose Fähigkeiten erzeugt, Blizzard. Gratulation, so einfach geht das :)

    • Kazimir

      Es geht un Smartheals, sowas wie Kettenheilung, ne normale Heilung trifft natürlich das anvisierte Ziel...

  2. Ghost199

    Jaja, alles schon 100 x versprochen und nix ist passiert. Immer wieder der gleiche Einheitsbrei, egal welche Klasse, Rasse oder Fraktion man spielt. Sinnloses durchrennen durch Instanzen und Raids. Nein, danke. Mich sieht wow nicht wieder.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.