News PC Playstation 4 Xbox One

Diablo 3 – Patch bringt Teil 1 als Remake ins Spiel1 min read

5. November 2016 1 Minimale Lesezeit
Tim Horstmann

author:

Diablo 3 – Patch bringt Teil 1 als Remake ins Spiel1 min read

Reading Time: 1 minute

Blizzard hat eine Überraschung für fleißige Diablo Fans parat. Im Zuge eines kommenden „20th Aniversary“ Patches für Diablo 3, werden 16 Dungeons, sowie die vier großen Bosse aus dem Ur Diablo in das Spiel integriert.

Der Patch mit dem schönen Namen Darkening of Tristam wird für Besitzer von Reaper of Souls sowohl auf PC und Konsole komplett kostenlos sein.

Chef Entwickler bei Blizzard Frank Pearce verspricht, das dass Remake durch spezielle Filter ziemlich originalgetreu gehalten werden soll. Düster und schön pixelig ist hier das Motto. Schon nächste Woche, können sich Spieler auf den Testservern austoben um das integrierte Remake auf Herz und Nieren zu testen.

Doch wer denkt, dass war schon alles, irrt sich gewaltig. Denn Blizzard haben zudem eine neue Klasse für Diablo 3 angekündigt, die wiederum aus Teil 2 stammt. Der Necromancer mit welchem ihr Untote und Skelette zum Leben erwecken könnt. Der neue Charakter soll 2017 im Zuge eines Charakter Packs erscheinen.

https://www.youtube.com/watch?v=TAfW5eyLcfM

Quelle: kotaku.com

Tim Horstmann

Seine Leidenschaft für Videospiele, entdeckte Tim bereits in seiner frühesten Kindheit, als er den C64 seines Vaters auf dem Dachboden entdeckte. Die erste eigene Konsole, der gute alte Super Nintendo kam bald und es war um ihn geschehen. Tim entdeckte seine große Liebe für japanische Rollenspiele, welche er bis heute nur so verschlingt. Am PC interessiert er sich hauptsächlich für westliche Rollenspiele. Doch auch den anderen Genres ist er nicht abgeneigt und spielt alles was eine gute Story bietet, oder kreativ ist.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.