News

Dying Light – Systemanforderungen bekannt gegeben1 min read

20. September 2014 1 Minimale Lesezeit

Dying Light – Systemanforderungen bekannt gegeben1 min read

Reading Time: 1 minute

Zu Techlands kommendem Spiel Dying Light sind nun die Systemanforderungen bekannt gegeben worden. Welchen Rechner ihr braucht, um euch der Zombieapokalypse entgegenzustellen, erfahrt ihr hier bei uns. Erstaunlicherweise zeigt sich das Spiel, nach den nun bei Steam veröffentlichten Angaben zu den minimalen und empfohlenen Systemkomponenten, erfreulich genügsam.

Minimum:

  • OS: Windows® Windows Vista® (SP2) / Windows® 7 (SP1) / Windows® 8
  • Prozessor: Intel® Core™2 Duo/AMD Athlon™ 64 X2 @3GHz, Intel Core i5 @2.4GHz
  • Memory: 4 GB RAM
  • Graphics: DirectX® 10–compliant, 512 MB VRAM
  • DirectX®: 10
  • Hard Drive: 20 GB HD
  • Sound: DirectX® 10–kompatibel

Empfohlen:

  • OS: Windows® 7 (SP1) 64bit / Windows® 8 64bit
  • Prozessor: quad core CPU @3GHz
  • Memory: 8 GB RAM
  • Graphics: Radeon 7900 Series / GeForce GTX 670, >2GB VRAM
  • DirectX®: 11
  • Hard Drive: 20 GB HD
  • Sound: DirectX® 10–compliant

Was uns auffällt ist, dass die minimalen und die empfohlenen PC-Konfigurationen für Dying Light relativ weit auseinander liegen. Zwar steht auf Steam, dass die Angaben ungefähre Werte seien und sich noch ändern könnten, dennoch spekulieren wir, dass die Grafik relativ gut skalierbar sein wird. Ansonsten ist es schwer vorstellbar, dass solch unterschiedliche Werte erreicht werden können.

Fest steht, jedenfalls für uns, schon jetzt, dass Dying Light eine Menge Spaß mitbringen wird. Auf dieser Seite könnt ihr euch noch einmal unsere Angespielt-Vorschau zu Techlands neuestem Geniestreich durchlesen. Wir hatten nämlich die Gelegenheit, das Spiel während der gamescom 2014 mit den Entwicklern gemeinsam anzuspielen – mit einigen Überraschungen, wie sich herausstellen sollte.

Nach derzeitigem Stand erscheint Dying Light am 30. Januar 2015 für den PC, die PS4 und die Xbox One.

[asa]B00GWMNB56[/asa]

Matthias. Zocker seit den frühen Neunzigern, Schreiberling seit 2003. Bei Gameplane.de für die Kontrolle des wilden Redaktionshaufens mitverantwortlich. Er saugt alles auf, was irgendwie mit Spielen zu tun hat und schließt es in dem extra dafür eingerichteten Brain-Tresor ein. Egal ob Indies, AAA-Titel oder Casual-Schrott: Perlen gibt es für ihn in jedem Genre.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.