Artikel E3 Events News

E3 2016 – Was gab es bei Bethesda?3 min read

13. Juni 2016 2 Minimale Lesezeit
Sandro Kipar

author:

E3 2016 – Was gab es bei Bethesda?3 min read

Reading Time: 2 minutes

Bethesda eröffnete die Pressekonferenz auf der E3 2016 mit einem Knall. So einem lautem, mit Spritzgeräuschen, denn Quake soll wieder zurückkehren. Das Baby trägt den Namen Quake Champions und klingt vielversprechend: Es soll ein schneller Arenashooter werden, so wie es eben sein muss. Außer einem Cinematic Trailer sieht man jedoch noch nichts vom Spiel. Die Quake Con im August soll dem Abhilfe verschaffen.

The Elder Scrolls Legends

Das Online-Kartenspiel soll nicht nur spaßig sein, sondern auch eine interessante Geschichte mit ebenso interessanten Charakteren erzählen. Wie das genau aussehen wird, gab es ebenfalls auf der E3 2016 Pressekonferenz von Bethesda zu sehen. Kartenspiele sind gerade in, oder?

Auf der Website von Bethesda kann man sich für die Beta registrieren. Erscheinen soll das Spiel für PC und Mac sowie für mobile Geräte.

Alte Werke unvergessen

Nur weil wir ein neues Jahr und damit die E3 2016 haben, heißt das noch lange nicht, dass Bethesda die vergangenen Titel vergessen hat. Für Fallout 4 wird noch Content erscheinen: Bereits am 14. Juni ist der Contraptions-Workshop verfügbar. Ein Vault-Tec-Workshop und Nuka World werden folgen.

Auch die App Fallout Shelter, die noch vor einem Jahr im Fahrwasser des großen Bruders mitgeschwommen ist, erhält weitere Updates. Außerdem soll das Spiel bald auch für PC verfügbar sein.

Die größte Überraschung jedoch war die Ankündigung der Remastered-Version von Skyrim, welche mit allen Add-Ons auf PC, PlayStation 4 und Xbox One am 28. Oktober 2016 erscheinen wird.

Prey

Über neue Sachen freut man sich immer: Prey spielt im Jahre 2032 auf einer Raumstation. Als Morgan Yu nimmt man dort an einer Reihe Experimente teil, die moralisch vermutlich weniger vertretbar sein werden. Als dann auch noch eine mysteriöse Alienart die Station übernimmt, ist das Chaos komplett. Klingt interessant und zumindest der Trailer erinnert an „Und täglich grüßt das Murmeltier“, oder?

Prey erscheint 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Doom

Kopfüber in die Hölle stürzt sich die E3 2016 mit Updates zu Doom. Davon gibt es gleich eine ganze Menge: Neue Tools für SnapMap, neue Modi wie Classic Deathmatch, Capture the Flag und Capture and Hold. Einen ersten Blick auf den DLC Unto the Evil hat man sich ebenfalls nicht nehmen lassen. Drei neue Maps, ein neuer Dämon und eine neue Waffe warten nur darauf, virtuelles Blut zu lecken.

Wer von Doom noch nicht überzeugt ist, hat ab sofort die Möglichkeit, eine Demo zu spielen. Einfach bei der jeweiligen Plattform herunterladen und durch den ersten Level schnetzeln. Und das völlig kostenlos!

Bethesda mag VR

Auch in der Redaktion geht der VR-Hype rum und offensichtlich hat sich auch der Publisher damit angesteckt: Doom und Fallout 4 sollen für VR erscheinen. Für letzteres wurde man sogar konkreter: 2017 erscheint Fallout 4 für die HTC Vive.

Da dies auf der E3 2016 bereits anspielbar ist, wird man noch den ein oder anderen Bericht dazu lesen oder hören. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Dishonored 2

Meucheln, aber mit Stil. Oder doch lieber brachial und mit viel Aufsehen? Dishonored 2 soll viele Möglichkeiten bieten, wie ihr eine Mission abschließt. Dafür soll diesmal auch die Vertikale öfter benutzt werden, weswegen auf Dächern mehr los sein wird als im Vorgänger. Die Fähigkeiten der Protagonisten sind dabei die idealen Werkzeuge: Man kann Gegner betäuben, sie in die Luft werfen und zu sich heranziehen oder wie ein gruseliges Monster auf allen vieren auf sein Opfer zukriechen.

https://www.youtube.com/watch?v=lNFtACeifcU&oref=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DlNFtACeifcU&has_verified=1

Das Spiel erscheint am 11.11.2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Sandro Kipar

Alles begann in den späten 90ern mit einem grünen Gameboy Color und dem Spiel Looney Tunes: Crazy Castle 3. Als Sandro dann noch Star Wars entdeckte, war es um den kleinen Jungen geschehen. Mit der Zeit hatte ein ausgewachsener Gaming-PC den Platz des Gameboys eingenommen und Star Wars ... Nunja, manche Dinge ändern sich einfach nicht.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.