Artikel In eigener Sache Mobile Games PC Playstation Playstation 4 Specials Xbox Xbox One

INDIE PLANE – #5 Best of Indies 201711 min read

14. Januar 2017 7 min read

INDIE PLANE – #5 Best of Indies 201711 min read

Reading Time: 7 minutes

The Church in the Darkness

The Church in the Darkness

Release: Anfang 2017
Offizielle Website: http://www.paranoidproductions.com/church

Von Sekten hört man im Allgemeinen recht wenig, oft werden sie mit Okkultismus oder Tom Cruise assoziiert. The Church in the Darkness zeigt die dunklen Seiten der Sekten, die sich ab den 60er Jahren in Südamerika verbreiteten, wie Colonia Dignidad, die wegen Menschenrechtsverletzungen und Kindesmissbrauch in den Medien war, oder JOnestown, bekannt für den Massenselbstmord 1978. In The Church in the Darkness macht sich der Rechtspfleger Vic auf den Weg nach Südamerika. Isaac und Rebecca Walker, die Anführer der als radikal geltenden Sekte, die sich in den USA verfolgt fühlen, haben sich dort niedergelassen – zusammen mit den Anhängern ihrer Sekte. Sie errichteten die sogenannte Freedom Town, doch was genau dort vor sich geht, weiß niemand. Vic sucht genau dort nach seinem Neffen Alex.

Das Spiel bietet mehrere Vorgehensweisen, Stealth oder Action, tödlich oder nicht tödlich, in der laut den Entwicklern offenen Welt. Das Ziel ist, es die Gebäude der Sekte zu infiltrieren, Alex zu finden und aufzudecken, was dort geschieht. Paranoid Productions entwickelt The Church in the Darkness für PC, Playstation 4 und Xbox One. Mit den Stimmen von Ellen McLain (GLaDOS) und John Patrick Lowrie (Sniper aus Team Fortress 2) erhält das Spiel prominente Unterstützung.

Christina Kutscher

Christina wurde im zarten Alter von acht Jahren an die Playstation 1 heran geführt und hat sie sofort ins Herz geschlossen. Einige Jahre und kurze Abstecher in unbekannte Genre später, spielt sie mittlerweile plattformübergreifend alles, was eine gute Story hat, überdurchschnittlich kreativ ist oder einfach nur Spaß macht und schreibt dann darüber.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.