Events Gamescom News PC Playstation Playstation 4 Xbox Xbox One

Moto Racer 4 – Neue Infos von der gamescom 20151 min read

7. August 2015 1 Minimale Lesezeit
Kai Seuthe

author:

Moto Racer 4 – Neue Infos von der gamescom 20151 min read

Reading Time: 1 minute

Vor ein paar Tagen wurde bekannt gegeben, dass es nach 15 Jahren mit Moto Racer 4 eine Fortsetzung der beliebten Rennspielserie geben wird. Auf der gamescom besuchten wir das französische Entwicklerstudio Microïds und bekamen ein paar Einblicke.

So wurde natürlich die Grafik deutlich angepasst, aber es können auch Maschinen der aktuellen Generation gefahren werden. Motocross und Superbikes können gefahren werden und bis zu zehn Gegner dürfen sich in den Rennen duellieren.

 

Dabei zeigen sich die Rennen besonders unterhaltsam. Ein realistischer Rennsimulator ist Moto Racer 4 nicht, sondern tatsächlich eher unterhaltsame Arcade-Raserei. Mit den Bikes dürfen wir tricksen, um Punkte zu ergattern und Hindernisse besser zu überwinden. Unsere Gegner können wir mit unfairen Tricks daran hindern, zu gewinnen, indem wir sie schubsen oder mit Dreck bewerfen. Im Splitscreen-Modus können wir uns gleich von daheim aus mit einem Freund gemeinsam zocken. Der Rennspaß basiert auf der Unreal Engine 4.

Die Veröffentlichung für Moto Racer 4 steht für den Herbst 2016 ins Haus. Das, was wir sehen konnten, wirkte auf jeden Fall sehr unterhaltsam und dürfte für Nostalgiker aber auch Neulinge interessant werden.

Anmerkung der Redaktion: Das ursprünglich in diesem Artikel verwendete Bild gehört gar nicht zu Moto Racer 4. Zum Veröffentlichungszeitpunkt dieser News gab es noch kein offizielles Bildmaterial, deshalb wird es ersatzlos gestrichen. Wir bitten diesen Faux-pas zu entschuldigen.

 

Kai Seuthe

Kaius spielt seit der Grundschule und wird das auch noch im Altersheim tun. Er ist als Let's Player KiltKaius unterwegs, schreibt Bücher und macht noch viele andere kreative Dinge. Retro-Spiele mag er, Rechtschreibfehler nicht. Darum kümmert er sich auch darum.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.