Artikel PC Previews

Preview: DiRT Rally – Ken Block kann einpacken6 min read

7. Mai 2015 4 Minimale Lesezeit

Preview: DiRT Rally – Ken Block kann einpacken6 min read

Reading Time: 4 minutes

Für Freunde des Rennsports brechen wieder gute Zeiten an. Nicht nur das Mammutwerk Project Cars steht in den Startlöchern, sondern quasi komplett unbemerkt hat sich ein weiterer Vertreter im Windschatten in Position gebracht und wird mit um die Spitze kämpfen. Denn ohne große Ankündigung tauchte mit DiRT Rally ein weiterer Vertreter der DiRT-Serie auf. Das Spiel folgt dem aktuellen Trend und geht zunächst einmal auf Steam in den Early Access. Wir haben es uns aber bereits bequem im Fahrersitz gemacht und sind einige Kilometer über Stock und Stein gefahren.

Die Rückkehr des Klassikers

Zwar fallen die Vorgänger von DiRT Rally grob in die Kategorie Rallying, dürften aber eingefleischte Fans weniger überzeugt haben. Dafür haben die Spiele sich eher wie der junge, coole und auch dezent überdrehte jüngere Bruder von Colin McRae Rally präsentiert. Das hatte natürlich auch seine Vorteile und so war man auch sehr zugänglich, gleichzeitig aber auch eher kurzweilig. Der letzte Vertreter DiRT: Showdown, war dann in logischer Konsequenz eine ziemliche Arcarde-Orgie. Mit DiRT Rally bewegt man sich aber wieder stark zu den eigentlichen Ursprüngen zurück und man präsentiert sich wieder als ernst zunehmende Simulation.

DiRT Rally

Ziemlich viele Leute, mich eingeschlossen, haben ziemlich lange wieder auf einen wirklich würdigen Nachfolger von Colin McRae Rally gewartet. Da ist es doch ziemlich verwunderlich, dass faktisch keine richtige Werbung gemacht worden ist. DiRT Rally landete unversehens auf Steam und man kann nur spekulieren, warum man nicht mal eine kleinere Werbekampagne vorgeschaltet hat. Auch wenn die Vertreter von DiRT bis jetzt eher seicht waren, so haben sie sich trotzdem recht gut verkauft und viele Fans gefunden. Vielleicht wollte man hier mit einem DiRT, welches man eher als ein Nischenprodukt ansehen kann, auch kein großes finanzielles Risiko eingehen. Das man aber auch ohne dicke Werbung erfolgreich sein kann, das hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt und bis jetzt kommt DiRT Rally bei den Spielern auf Steam mit satten 99% positiven Reviews sehr gut an.

Benjamin Fleschenberg

Benny hat mit der Zockerei angefangen, als man sich auf dem Schulhof noch zwischen SEGA und Nintendo entscheiden musste. Er hat sich für den SEGA Mega Drive entschieden und die Entscheidung bis heute nicht bereut. Mit dem Geld zur Konfirmation gab es dann den ersten eigenen Rechner. Nach wie vor dem Rechenknecht treu ergeben und deshalb hauptsächlich in Genres unterwegs, die dort zu Hause sind.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.