Artikel Events Gamescom Previews

Preview: GWENT – Einen Plötze, sie zu knechten5 min read

18. August 2016 3 Minimale Lesezeit

Preview: GWENT – Einen Plötze, sie zu knechten5 min read

Reading Time: 3 minutes

But wait, there’s more

Es ist ein Spiel von CD Projekt Red, also konnte man fast erwarten, dass man es wieder mal etwas übertreiben muss. Ein spannender Multiplayer reicht nicht, machen wir doch was Neues. Hey, gab es schon mal eine Kampagne bei einem Kartenspiel? Jetzt schon. In ebenjener Kampagne treffen wir auf altbekannte, aber auch neue Gesichter des Witcherversums. Wir treffen Entscheidungen, die Konsequenzen nach sich ziehen. Übrigens, wir reden noch immer von einem Kartenspiel. In case you missed it.

Gwent

Die Kampagne wird durch Zwischensequenzen erzählt, die einen typischen Indiecharme ausstrahlen. Gezeichnete Charaktere, die angeleuchtet werden, wenn sie sprechen. Unser Geralt bewegt sich durch eine offene Welt. Kartenspiel, remember. In dieser Welt findet er bestimmte Orte, welche er untersuchen oder links liegen lassen kann. Klicken wir einen solchen Ort an, genießen wir ein uriges Hörbuch, das einerseits durch einen Erzähler eine kleine Geschichte wiedergibt, aber auch auf die Synchronisation der Figuren zurückgreift, die einen Kommentar zum Fundstück hinterlassen. Es bleibt uns überlassen, in welche Richtung es uns in der offenen Welt verschlägt. Manchmal finden wir dort übrigens eine Art Boss, welche dann eine so genannte Leader Card darstellen, gegen welche wir dann kämpfen. Ich meine Kartenspielen, weil wir ja noch immer von einem Kartenspiel reden. Diese verrückten Polen mit ihren fantastischen Ideen.

Details, bitte!

tl;dr: In der uns vorliegenden Demo durften wir aus vier Kartendecks wählen, welche natürlich jeweils unterschiedliche Spieltaktiken haben. Skellige, Nördliche Königreiche, Scoia’tael oder die Monster wollten von uns aufs Spielfeld geschleudert werden. Im Menü gab es neben dem offensichtlichen Single- und Multiplayer auch den Deck Builder, welcher wohl an das zusammenstellbare Deck in The Witcher 3 angelehnt sein dürfte, ein Tutorial, eine Collection und den baldigen Shop. Gotta catch em all!

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.