News PC

Resident Evil 7 – Kopierschutz geknackt1 min read

30. Januar 2017 1 Minimale Lesezeit
Daniel Martin

author:

Resident Evil 7 – Kopierschutz geknackt1 min read

Reading Time: 1 minute

Wie viele große Titel nutzt auch Capcom bei ihrem neusten Hit Resident Evil 7 den Kopierschutz von Denuvo. Dieser ist wohl schon nach 5 Tagen von einer Crackergruppe umgangen worden.

In der Vergangenheit galt Denuvo, der vom Hersteller als „Anti-Temper-Lösung“ vertrieben wird, als relativ sicher. Zumindest konnte bei vielen großen Veröffentlichungen anderer Hersteller die kommerziell wichtige Phase direkt nach der Veröffentlichung eines Spiels abgedeckt werden. Erst nach vielen Monaten wurde der Schutz dann umgangen. Die kurze Zeit, die seit dem Release von Resident Evil 7 vergangen ist zeigt jedoch, dass die Maßnahmen für zukünftige Spiele wohl verschärft werden müssen.

Bei vielen Titeln, wie zum Beispiel dem im Mai erschienenen Doom, wurde Denuvo nach einiger Zeit von den Spielestudios selbst herausgepatcht, da dieser seinen Zweck erfüllt hatte. In den Foren gibt es immer wieder Spieler, die sich über Denuvo beschweren, da die Benutzung auf schwächeren Maschinen aufgrund komplexer Verschlüsselungsmethoden zu Leistungseinbußen führt.

Daniel Martin

Irgendwo zwischen Game Boy und NES hat Daniel Mitte der 90er den PC entdeckt und beschäftigt sich bis heute noch damit. Zwar geht er häufiger mit einer PS4 fremd, kehrt am Ende des Tages jedoch immer zum geliebten PC zurück, wo er sich auch für Klassiker begeistern kann. Und wenn mal gar nichts los ist, verschwindet er unter einer Oculus Rift und taucht in die virtuelle Realität ein.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.