Artikel PC Playstation Playstation 4 Reviews Xbox Xbox One

Review: Sniper Ghost Warrior 3 – Viele Pläne, viele Schwierigkeiten8 min read

5. Juni 2017 5 Minimale Lesezeit
Elham Nizam

author:

Review: Sniper Ghost Warrior 3 – Viele Pläne, viele Schwierigkeiten8 min read

Reading Time: 5 minutes

Fazit

Sniper Ghost Warrior 3 bleibt ein Hin und Her. Manche Momente sind einfach genial inszeniert, von meiner inneren Zufriedenheit beim perfekten Schuss bis hin zur Bullet Cam, die mein inneres Ego nur noch mehr erfreut. Im Kontrast zu diesen, es gibt kein anderes Wort dafür, coolen Momenten stehen die massiven Schwierigkeiten, mit denen das Scharfschützenabenteuer kämpft. Damit meine ich nicht nur die miserable technische Performanz, sondern auch mangelhaftes Voice Acting, eine ungenügende Story und wenige tolle Inhalte in der Open World.

Gleichzeitig bleibt natürlich immer die Frage, wie tiefgreifend die Handlung eines Shooters überhaupt sein soll? Wenn ich von einer ungenügenden Handlung spreche, dann ist diese nicht unbedingt deutlich schlechter als Call of Duty, Battlefield oder der direkte Konkurrent Sniper Elite. Allerdings können gerade die ersten beiden solche Defizite wieder durch bombastische Grafik, Motion Capturing und gelungenes Voice Acting wettmachen, was bei Sniper Ghost Warrior 3 nicht der Fall ist und somit gravierender auffällt. Positiv fällt aber der Umfang der Haupthandlung auf, die in ihrer Länge im Vergleich zu anderen Shootern überdurchschnittlich ausfällt.

Mit dem kommenden Patch mag die technischen Schwäche womöglich beseitigt werden, was einen Hoffnungsschimmer aufleben lässt. Immerhin ist der Titel eigentlich überhaupt nicht schlecht und glänzt mit einigen spaßigen Momenten, verliert aber sein Potenzial durch die kleinen, aber zahlreichen Macken.

Sniper: Ghost Warrior 3
Sniper Ghost Warrior 3
Ein eigentlich solider Shooter-Spaß, der aber mit vielen seiner eigenen Macken zu kämpfen hat.
Reader Rating3 Votes92
Gute Scharfschützenmechanik
Open World
Most Wanted List
Karte per Fahrzeug und Schnellreise leicht erkundbar
Intelligente Vorgehensweise wird belohnt
Zahlreiche technische Probleme
Platte Handlung
Massive Ladezeiten beim Regionenwechsel
Keine denkwürdigen Side Quests
Schlechtes Voice Acting
76
Tolle Grundsätze, technisches Manko
Elham Nizam

Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, bin aber der festen Überzeugung, dass ich mit einem Gamepad auf die Welt gekommen bin. Spiele aller Art begleiten mich schon mein ganzes Leben und werden auch fester Bestandteil bleiben. Games werden von mir nicht nur durch jahrelange, persönliche Erfahrung getestet, sondern auch dank meines Studiums (Games Engineering) systematisch in ihre pixeligen Einzelteile zerlegt.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.