E3 Events News PC Xbox Xbox One

Sea of Thieves – Auf Anfang 2017 verschoben?1 min read

16. Juni 2016 1 Minimale Lesezeit

Sea of Thieves – Auf Anfang 2017 verschoben?1 min read

Reading Time: 1 minute

Sea of Thieves war eines der Highlights der diesjährigen Microsoft Konferenz während der E3. Aaron Greenberg, Vorstand des Xbox Marketings, bestätigte nun, dass sich der Release des Piratenabenteuers auf Anfang 2017 verschoben hat.

Dass Sea of Thieves Spaß zu machen scheint, hat der Gameplay-Trailer bewiesen. Um durch die zauberhafte Karibik zu schippern, braucht es eine fähige Crew, die zu Teamwork fähig ist. Wann genau wir in See stechen dürfen, war bisher noch nicht bekannt, da weder Rare noch Microsoft sich diesbezüglich äußerten.

In einem Interview mit Kinda Funny enthüllte Adam Greenberg nun, dass Sea of Thieves im Zeitfenster von Halo Wars 2 veröffentlicht werden soll, welches im Februar sein soll. Zu hören bei Minute 16:

Sea of Thieves strebt ähnlich wie Overwatch, The Division und Destiny eine langfristige Unterhaltung der Community an. Zu Beginn soll das Spiel noch nicht vollständig sein, sondern, ähnlich wie die beliebten Early Access Titel bei Steam, nach und nach erweitert und mit neuen Inhalten und Features versehen werden. Ob es auch als offizieller Early Access starten wird oder ob wir Anfang nächsten Jahres einen Vollpreistitel mit reduziertem Inhalt erhalten, ist indes nicht bekannt.

Von Microsoft gab es bezüglich der Verschiebung des Releases zwar noch keine Bestätigung, doch kann man wohl davon ausgehen, dass der Vorstand des Marketings weiß, wovon er spricht.

Sea of Thieves soll demnach im Frühjahr 2017 für PC und Xbox One erscheinen.

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.