News PC

Squad erfolgreich auf Steam Greenlight gestartet1 min read

7. April 2015 1 Minimale Lesezeit

Squad erfolgreich auf Steam Greenlight gestartet1 min read

Reading Time: 1 minute

Wer erinnert sich alles noch an Project Reality für Battlefield 2? Project Reality war und ist neben Forgotten Hope die erfolgreichste Modifikation für den Shooter aus dem Hause Electronic Arts gewesen. Auch nach knapp zehn Jahren verfügt die Mod noch über eine aktive Community, aber langsam wird es doch mal Zeit für einen Nachfolger, oder? Mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine und so steht mit Squad nun ein geistiger Nachfolger via Steam Greenlight in den Startlöchern. Passend dazu gibt es auch bereits einen ersten Trailer.

Squad wird auf Basis der Unreal 4 Engine vom Squad Development Team entwickelt und soll taktisch anspruchsvolle und realistische Kämpfe bieten. Besonderes Augenmerk will man besonders auf Teamplay und Absprachen unter den Spielern miteinander legen. So kommt Squad mit einem komplett integrierten Voice Chat daher. Der Clou ist aber hier, dass dieser positionsbezogen ist. Sprich, es macht einen Unterschied wo jemand steht und wie weit er von einem entfernt ist.

Squad konnte in weniger als 24 Stunden auf Steam Greenlight bereits über 9200 Unterstützer sammeln. Es sieht also ganz gut für die Entwicklung des Spiels aus. Das sehen auch die Entwickler so und bedanken sich bereits mit folgendem Statement:

From the bottom of all of our hearts, thank you, and lets keep fighting for the future of tactical gaming! One day down, many more to go!

Als weiteres Dankeschön gibt es dann noch einen Screenshot zu sehen.

Squad

Hinter dem Squad Development Team verstecken sich übrigens auch nur zum Teil Entwickler von Project Reality und so bleibt es dann, wie gesagt, ein Nachfolger im Geiste. Unterstützen könnt ihr Spiel auf der entsprechenden Seite auf Steam Greenlight.

Benjamin Fleschenberg

Benny hat mit der Zockerei angefangen, als man sich auf dem Schulhof noch zwischen SEGA und Nintendo entscheiden musste. Er hat sich für den SEGA Mega Drive entschieden und die Entscheidung bis heute nicht bereut. Mit dem Geld zur Konfirmation gab es dann den ersten eigenen Rechner. Nach wie vor dem Rechenknecht treu ergeben und deshalb hauptsächlich in Genres unterwegs, die dort zu Hause sind.
2 Comments
  1. oredel

    ich hoffe das der shooter rauskommt

    • Benjamin Fleschenberg

      Benjamin Fleschenberg

      das hoffe ich auch mal ganz stark. Es gibt auch einfach nichts was die Lücke zwischen Spielen wie Battlefield und ArmA vernünftig füllt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.